Das Hackbrett gilt als weltweit verbreitetes Instrument mit über tausendjähriger Tradition und kommt ursprünglich aus Asien. Hackbrettspiel ist ein Bewegungsspiel, an dem der ganze Körper teilnimmt. Die Musik wird ganzheitlich erfahren. Durch locker schwingende, wie auch präzise, fein differenzierte Anschlag- und Zupftechniken können ganz verschiedene Klangfarben erzeugt werden.

Ab welchem Alter geeignet?

Das Hackbrett eignet sich gut als Anfangsinstrument für Kinder ab dem 7. Lebensjahr, denn Lernerfolge zeigen sich schnell. Es empfiehlt sich aber auch für Erwachsene, die (selbst im fortgeschrittenen Alter) am Erlernen eines Musikinstrumentes interessiert sind.

Instrument

Wir empfehlen, vor dem Kauf bzw. Entleihen eines Instruments auf alle Fälle den künftigen Fachlehrer mit hinzuzuziehen. Falls verfügbar, können Instrumente auch bei der Musikschule ausgeliehen werden.

Welche Voraussetzungen soll ich mitbringen?

Der Besuch der Musikalischen Früherziehung (MFE) ist wünschenswert. Für den Einstieg werden keine speziellen Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Unterrichtsform, -ziele und -inhalte aus?

Unterrichtsinhalte sind Übungen zur Geläufigkeit, Kenntnisse der allgemeinen Musik- und Harmonielehre (Noten im Violinschlüssel, Takt- und Rhythmusarten, Tonleitern, Kadenzen), Spielstücke und Vortragsgestaltung.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Die Spielliteratur umfasst neben alpenländischer Volksmusik auch internationale Folklore ebenso wie klassische Werke und Alte Musik.

Wer unterrichtet bei uns Hackbrett?

Melanie Otten