Der Kontrabass ist das tiefste und größte gebräuchliche Streichinstrument. Er hat ein weites Einsatzgebiet von der Volksmusik, über populäre Musik wie, Jazz, Rock´n´Roll etc. oder im Bereich der klassischen Musik. 

Der Kontrabass wird oft als Bass bezeichnet, in der Volksmusik auch als Bassgeige. Der Name Kontrabass leitet sich von der Kontra-Oktave ab, deren Töne mit dem Instrument erzeugt werden können.

Oft verkannt, ist er aber das wichtigste Instrument in jeder Gruppe, denn ohne Bass klingt Musik nicht!

Ab welchem Alter geeignet?

Wer aber meint, dass man dieses große Instrument erst als Jugendlicher oder gar Erwachsener erlernen kann, dem sei gesagt: inzwischen gibt es auch kleinere Instrumente in verschiedenen Größen, so dass man bereits problemlos mit 5 Jahren mit dem Kontrabass-Spiel beginnen kann.

Wenn Du Freude an Musik hast und ein besonderes Instrument suchst, mit dem Du schon bald in jedem Ensemble willkommen bist, dann komme gerne zum Ausprobieren!

Instrument

Je nach Körpergröße ist in den ersten Jahren ein kleineres Instrument erforderlich, die der Größe des Schülers angepasst sind. Es werden inzwischen Kinderbässe gebaut: Der "Sechzehntelbass" ist gerade so groß wie ein Cello. Ebenso spielen Kriterien wie Klangqualität und Spielbarkeit eine wichtige Rolle. Deshalb ist es ratsam, vor dem Kauf bzw. Entleihen eines Instruments beim Geigenbauer auf alle Fälle den künftigen Fachlehrer mit hinzuzuziehen.

Voraussetzungen

Freude an Musik und Interesse am Instrument. Besuch der Musikalischen Früherziehung (MFE) ist wünschenswert; Notenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Anschaffungskosten

Vor allem bei Kinderbässen ist das Mieten von Instrumenten dem Kauf aus Kostengründen vorzuziehen. Unsere Fachlehrer können Ihnen auch geeignete Geigenbauer empfehlen.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Klassik, Pop, Jazz, Volksmusik - der Kontrabass ist in Musikgruppen aller Stilrichtungen ein sehr gefragtes Instrument.

Wer unterrichtet bei uns Kontrabass?

Stephanie Oszwald